0650 956 1644  Riegersburg 179 / 6, 8333 Riegersburg, Österreich
Sie sind hier: Startseite » Blog

Wie Ätherische Öle besonders uns Frauen unterstützen können!

Marion Freitag, 5. Juni 2020 von Marion

Wie Ätherische Öle besonders uns Frauen unterstützen können!

Wir Frauen tragen oft ganz schön viel Last auf unseren Schultern. Wir versuchen es allen Recht zu machen und steuern damit auf eine emotionale und körperliche Katastrophe zu: Stimmungsschwankungen, Schlafmangel, Sorgen, chronischer Stress – ja was ist denn schon wieder los mit meinen Hormonen?

Ganz recht, es stimmt leider: chronischer Stress bringt unseren Hormonhaushalt durcheinander. Eine besonders wichtige Rolle spielen die Hormone Östrogen (Östradiol, Östron und Östriol) und Progesteron. Östrogen schwankt während Ihres Menstruationszyklus ständig und beeinflusst Ihre Stimmung. Östrogen wirkt grundsätzlich stimulierend, also ein wenig wie ein „Antriebsmotor“ und kann den Serotoninspiegel erhöhen. Zu den bekanntesten Wirkungen des Serotonins auf das Zentralnervensystem zählen seine Auswirkungen auf die Stimmungslage. Es gibt uns das Gefühl der Gelassenheit, inneren Ruhe und Zufriedenheit. Dabei dämpft es eine ganze Reihe unterschiedlicher Gefühlszustände, insbesondere Angstgefühle, Aggressivität, Kummer und das Hungergefühl. Depressive Verstimmungen lassen sich neurochemisch häufig auf einen Mangel an Serotonin oder seiner Vorstufe, der Aminosäure Tryptophan, zurückführen. Progesteron hat eine beruhigende Wirkung und sollte immer in einem ausgewogenen Verhältnis zum Östrogen stehen.

Emotionen sind also untrennbar mit den Abläufen in unserem Körper verbunden. Eine gesunde Balance von Neurotransmittern und Hormonen hält auch unsere Stimmung und unsere Gefühle im Gleichwicht. Den Grundstein dazu können wir mit Ernährung, Bewegung, Stressmanagement und einem gesunden Schlafverhalten legen. Zusätzlich dazu können ätherische Öle dabei unterstützen Stimmungen, Emotionen und andere Systeme (wie z.B. Hormonsysteme) im Körper ins Gleichgewicht zu bringen.

WIE ÖLE GEFÜHLE STEUERN KÖNNEN (Teil 2)

Dazu möchte ich Ihnen noch ein paar meiner Lieblingsöle vorstellen:

Beruhigende und entspannende Öle:
Basilikum: mein „Balsam für die Seele“, wenn ich nervös bin und unter großer Spannung stehe benutze ich es als Schlaf-Öl. Es fördert klares Denken. Wenn ich mich überfordert fühle, wende ich es an, weil es stabilisierend und ausgleichend wirkt. Hilft den Muskeln sich zu entspannen. (Achtung: nicht für Schwangere und Epileptiker geeignet)
Copaiba: beruhigt und lindert Angstzustände und nervöse Anspannung. Es entspannt das Nervensystem, wirkt positiv auf verschiedene Körpersysteme und hilft dem Körper im Gleichgewicht zu bleiben.
Muskatellersalbei: entspannt und beruhigt meinen Körper, Geist und meine Emotionen. Ich verwende es sehr gerne, wenn ich mich nervös und angespannt fühle.

Belebende und stimmungsaufhellende Öle:
Bergamotte: hilft, das emotionale Gleichgewicht zu fördern. Es kann emotionalen Stress und Angstgefühle mindern und fördert Optimismus und stärkt das Selbstwertgefühl. Es lindert meine Müdigkeit. (Achtung: nach Gebrauch 72 Stunden nicht in die Sonne – auch ein Öl, dass ich gerne diffuse).
Pfefferminz: belebt die Sinne und weckt positive Gefühle. Es fördert eine gesunde Funktion meiner Atemwege, damit ich besser trainieren kann. Es kühlt und belebt meine Haut und fördert damit meine Wachheit und Konzentration.
PetitGrain: verwende ich, wenn ich zu viel im Kopf habe, zu viele Projekte auf einmal anstehen, denn dann ordnet es meine Gedanken und bringt Klarheit in meinen Kopf. Es fördert meine Konzentration und ich kann mir wieder mehr merken. Ich empfinde es auch als sehr erfrischend.

Erdende und ausgleichende Öle:
Indisches Sandelholz: beruhigt und stabilisiert meine Emotionen und verbessert dadurch meine Stimmung. Ich verwende es gerne zum Meditieren, da ich mich damit geerdet fühle.
Patschuli: nehme ich gerne, wenn ich mich angespannt fühle. Es wirkt sehr ausgleichend.
Vetiver: beruhigt und erdet Körper und Geist. Das Öl verwende ich gerne, wenn ich mich gestresst oder nervös fühle. Es bringt mich dazu, ganz tief zu entspannen.
Narde (Spikenard): ist ein sehr gutes Meditationsöl, bringt Ruhe und Frieden, löst emotionale Blockaden und schafft eine Verbindung zwischen Körper und Seele. Es wirkt für mich wie Baldrian auf das Nervensystem – sehr beruhigend, ausgleichend und harmonisierend.

Es ist mir so wichtig, deshalb möchte ich gerne nochmals darauf hinweisen: Bitte achten Sie beim Kauf ätherischer Öle unbedingt auf die Qualität = Ätherische Öle müssen von reiner therapeutischer Qualität sein. Dazu gehört, dass sie reine, natürliche Verbindungen sein müssen, ohne Füllstoffe oder künstliche Zusätze. Sie müssen frei von Verunreinigungen, wie Pestiziden und chemischen Rückständen sein und strengen Tests unterliegen, hinsichtlich ihrer chemischen Zusammensetzung.

Dieser Blog beruht auf persönlichen Erfahrungen von mir und meiner Familie. Ätherische Öle können der Unterstützung des Körpers und der Seele dienen. Sie können jedoch keine Krankheiten aufhalten oder heilen, aber was sie können, ist unterstützen. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen immer zuerst den Arzt Ihres Vertrauens.

Wenn Sie Fragen zu den Ölen und deren Anwendung haben, melden Sie sich bitte bei mir. Ich berate Sie gerne!

Ihre
Marion Deville

Schreiben Sie mir gerne Ihre Meinung/Erfahrung/Fragen

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.